Spanien.jpg

FKK Urlaub auf Teneriffa

Teneriffa
Teneriffa ist die größte der Kanarischen Inseln und gehört zu Spanien. Die Insel ist etwa 80 Kilometer lang, bis zu 50 Kilometer breit und hat eine Fläche von 2034,38 Quadratkilometern.

Sehenswert auf Teneriffa sind unter anderem der Botanische Garten und der Loro Parque mit seinen Attraktionen in Puerto de la Cruz, das Weinmuseum in El Sauzal im Norden der Insel, das kleine idyllische Bergdorf Masca im wildromantischen Tenogebirge und die historischen Altstädte von La Orotava und La Laguna.
Im westlichen Teil des Ortes Puerto de las Cruz befindet sich der vom Deutschen Wolfgang Kießling gegründete Papageienpark. Neben einer recht umfangreichen Papageiensammlung sind eine große Delphinshow, eine unterhaltsame Seelöwenshow, eine Tigeranlage, Schimpansen- und Gorillagehege und weitere zoologische Attraktionen zu sehen.

Vier bekannte FKK-Strände hat Teneriffa vorzuweisen. Oasen für FKK-Fans, hier können sie sich ganz unbefangen unter Gleichgesinnten der nahtlosen Bräune hingeben.
Dazu zählen zum einen der Strand von Los Patos, gelegen gleich neben der Playa de Bollullo, östlich von Puerto de la Cruz, im Norden der Insel. Weiterhin gibt es einen FKK-Bereich direkt am markanten Montaña Roja, zwischen dem bekannten Surferstrand von El Medano und der Playa de la Tejita, im Süden Teneriffas. Montaña Pelada ist ebenfalls nicht weit entfernt und besitzt eine kleine Bucht für Freikörperkultur-Anhänger. Als viertes freizügiges Gebiet ist noch die Playa Las Gaviotas zu nennen, im Norden nahe dem Strand von Las Teresitas, bei Santa Cruz de Tenerife. Hier trifft man vorwiegend Einheimische aus der nahen Hauptstadt, Touristen eher weniger.

Die ärztliche Versorgung entspricht internationalem Standard. In den Touristikorten gibt es deutschsprachige Ärzte aller Fachrichtungen. Viele sind auch auf Haus und Hotelbesuche eingerichtet. Eine einfache Behandlung kostet rund 60 Euro. Der internationale Krankenschein E111 wird akzeptiert. Es empfiehlt sich grundsätzlich, eine Reisekrankenversicherung abzuschließen und sich privat behandeln zu lassen. Dann hat man auch die freie Arztwahl. Jedoch muß dann grundsätzlich sofort und in bar gezahlt werden. Zur Abrechnung beim Versicherer sollte man sich eine detaillierte Rechnung ausstellen lassen.
Die mit Ärzten besetzte Notrufzentrale des ADAC in München erreicht man unter +49 89 767676.


« Zurück
FKK Urlaub - auch auf Teneriffa nicht zu unterschätzen. FKK Pool im Hotel Eden.


Über 50 Jahre Erfahrung - MIRAMARE-REISEN, Begründer der FKK Reise